Stellenausschreibung

GeschäftsführerIn Primigenius gGmbH

Die Primigenius gGmbH, 100%ige Tochter des NABU Regionalverbandes Köthen e.V. mit Sitz in Wulfen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens jedoch zum 01.04.2017, einen neuen Geschäftsführer/ neue Geschäftsführerin. Die Primigenius gGmbh betreibt im Raum Anhalt derzeit zwei Beweidungsprojekte als Maßnahme der Landschaftspflege mit extensiver Freilandhaltung von Rindern und Pferden. Weitere Infos unter: www.primigenius.de

 

Unsere Erwartungen an Sie:

 

  • Natur- (Biologie, Geografie, Ökologie) oder agrarwissenschaftlicher Studienabschluss

  • Mehrjährige Berufserfahrung

  • Erfahrung in Leitung und Personalführung

  • Organisatorisches Geschick & Sicheres Auftreten

  • Erfahrung in der Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes

  • Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre

  • Interesse an Vermarktung von Wurst- und Fleischwaren

  • Eignung und Bereitschaft zu praktischer körperlicher Arbeit (insb. Tierhaltung)

 

Bewerbungsschluss: 31.10.2016

 

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung einschließlich Ihrer Gehaltsvorstellungen (monatliches Brutto) wahlweise per Post oder per e-Mail an:

 

Primigenius gGmbH

Am Weinberg 6

06386 Osternienburger Land OT Wulfen

 

oder

 

primigeniusgGmbh@t-online.de (mit Betreff: Bewerbung Geschäftsführer Primigenius gGmbH)

 

Bitte beachten Sie, dass Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurück gesendet werden. Sollten Sie eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens datenschutzkonform vernichtet.

 

weitere Infos:

über Primigenius: www.primigenius.de    in der Rubrik Primigenius gGmbH

ausführliche Stellenanzeige: als pdf

Amphibienschutz Kleinzerbst 2016

Die Zahl der Errdkröten ist in diesem Jahr weiter zurückgegangen. Bei den Grünfröschen konnte dagegen ein Anstieg verzeichnet werden. Außer einer Knoblauchkröte waren in dieses Mal keine weiteren Lurchearten am Zaun zu finden.

Der Vorstandsvorsitzende Frank Unger betreute auch 2016 wieder den ca. 200 m langen Amphibienschutzzaun in Kleinzerbst. Dieser war in zwei Teilabschnitten am Ortsausgang in Richtung Aken entlang der Straße aufgestellt.

Die genauen Ergebnisse stehen in der folgenden Tabelle zum Download bereit.(fu/jd/28.04.16)

Auflistung Amphibien 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 18.9 KB
Erdkröten
Erdkröten

Willkommen beim NABU Regionalverband       Köthen e.V.

Vielfältige Maßnahmen für eine lebenswerte Umwelt

“Für Mensch und Natur” ist das Leitmotiv der Naturschutzbundvereine. Auch wir versuchen diese Idee auf unserem Vereinsgebiet zwischen Elbe und Fuhne, und teilweise auch darüber hinaus, umzusetzen.

Konkret widmen wir uns folgenden Aufgaben:

 

  • Arten und Biotopschutz
  • Landschaftspflege
  • naturwissenschaftliche Erfassungen und Publikation der Ergebnisse
  • Widerstand gegen umweltschädliche Planungen und Maßnahmen
  • Mitwirkung bei Fachplanungen
  • Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit
Beobachtungsturm
Beobachtungsturm im Wulfener Bruch

Mit diesen Maßnahmen wollen wir die Grundlagen für eine lebenswerte Umwelt sichern.

 

Zur Realisierung unserer Ziele arbeiten wir eng mit der Primigenius gGmbH und anderen (überregionalen) Natur- und Umweltschutzvereinigungen und -instituten zusammen. (jn/jd/18.04.13)

Newsletter des NABU Köthen

Bekommen Sie ihn schon?

Seit einiger Zeit versendet der Vorstand des NABU Köthen in regelmäßigen Abständen einen Newsletter, in dem Mitglieder und Interessentes über aktuelle Themen und Aktionen informiert werden.

Möchten auch Sie informiert werden? Dann schreiben Sie uns und wir nehmen Sie in die Adressatenliste auf. Kontakt

(jd/30.12.15)

Projekt zur Dekade der Artenvielfalt

Mitstreiter für die Entwicklung und Umsetzung eines Konzepts gesucht

Der NABU Köthen will im Rahmen der Dekade der Artenvielvalt (2010 bis 2020) ein eigenes regionales Projekt initiieren. Dafür werden Mitstreiter gesucht, die das Interesse der Bevölkerung für naturfreundliches Handeln wecken und schärfen möchten.

Derzeit wird ein Konzept zum erstellen einer Wanderausstellung rund um das Thema Artenvielfalt in Anhalt entwickelt.

Wer hier mitwirken möchte, oder weitere spannende Ideen hat, ist herzlich eingeladen sich zu beteiligen! (jd/30.12.15)

 

Kontakt

Zur Primigenius

Logo - Primigenius gGmbH

NÄCHSTER TERMIN

13. - 17. September

Deutscher Naturschutztag mit Fachexkursion in die Oranienbaumer Heide

 

08. Oktober ab 10 Uhr Beteiligung am Natur-, Umwelttag vom Pfötchen e.V.

im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau

 

08. Oktober

Apfeltag in Kühren mit Apfelsaftpressen aus eigenen Äpfeln

Kontakt

facebook

Machen Sie uns stark

Mitglied werden

Online spenden

Spenden