Das Wulfener Bruch

Erhalt von Feuchtwiesen durch extensive Nutzung

Das Wulfener Bruch ist ein 10 km langes Niederungsgebiet nördlich von Köthen. Seit den 70er Jahren wird das Bruch entwässert, um es landwirtschaftlich nutzbar zu machen. Die zuvor dagewesene Vielfalt an z. B. wasserliebenden Rast- und Brutvögeln, Lurchen und typischen Feuchtwiesenpflanzen geht seitdem immer weiter zurück.

Der NABU Köthen versucht gemeinsam mit anderen Naturschutzorganisationen den Verlust der wertvollen Feuchtwiesen aufzuhalten und umzukehren.

Um Wiesen zu erhalten, müssen sie genutzt werden. Wir setzen dabei auf eine extensive Weidewirtschaft mit Robustrindern und -pferden. Momentan gibt es im zentralen Teil des Bruchs fünf große Weidenflächen (zusammen 145 ha). Sie verbinden die beiden Teile des Naturschutzgebietes “Wulfener Bruchwiesen” und bilden so die Grundlage für die ökologische Durchgängigkeit im Bruch. (jd/07.05.13)

mehr zur Landschaftspflege mit Rindern und Pferden


Artikel: "Die Entwicklung von ehemaligen Ackerflächen unter extensiver Beweidung (Wulfener Bruch)"   Sandra Mann und Sabine Tischew
http://public.bibliothek.uni-halle.de/index.php/hercynia/article/view/60/62


Beschreibung und Karte Naturschutzgebiet Wulfener Bruchwiesen http://www.lvwa-natur.sachsen-anhalt.de/koethen/nsg0132.htm

Geflecktes Knabenkraut
Geflecktes Knabenkraut

Probleme und Lösungen

Es liegt noch viel Arbeit vor uns

Obwohl es im Wulfener Bruch fünf verschiedene Schutzgebiete gibt, müssen noch viele Aufgaben bewältigt werden:

  • Der Wasserstand ist an vielen Tagen im Jahr zu niedrig.
  • Die Wiesen werden großflächig und zeitgleich gemäht.
  • Flächen werden weiter als Acker genutzt, obwohl sie dafür zu nass sind.
  • Bei der Grabenräumung werden die Belange von Tieren und Pflanzen zu wenig berücksichtigt.
  • Dadurch und durch die landwirtschaftliche Nutzung werden große Nährstoffmengen in die Gewässer eingetragen.

 

Durch weitere Flächenkäufe wollen wir den (land-)wirtschaftlichen Druck, der auf den Wiesen lastet, verringern. Bei Anwohnern, Landwirten und Unterhaltungsverbänden werben wir für mehr Akzeptanz gegenüber dem Wulfener Bruch als Lebensraum für Tiere und Pflanzen. (jd/07.05.13)

Jungstier
Er wohnt hier... - Jungstier im Wulfener Bruch
Sparelerbse
...sie profitiert davon. - Die Spargelerbse

Schutzgebiete im Wulfener Bruch

Eine kleine Übersicht

Schutzgebietskategorie Name

Größe

in ha

Link (extern)
Europäisches Vogelschutzgebiet (SPA) Wulfener Bruch und Teichgebiet Osternienburg 2258

Karte

FFH-Gebiet Diebziger Busch und Wulfener Bruchwiesen 1058

Karte und weitere Infos

(Gebiet Nr.163)

Naturschutzgebiet Wulfener Bruchwiesen 577

Karte

weitere Infos

Landschafts-schutzgebiet Mittlere Elbe und Mittelelbe 56050

Karte und weitere Infos

Biosphärenreservat Mittelelbe 125.743

Karte

weitere Infos

ABA (Aircraft relevant Bird Areas) Wulfener Bruch und Teichgebiet Osternienburg 2916 Karte und weitere Infos

Zur Primigenius

Logo - Primigenius gGmbH

NÄCHSTER TERMIN

Winterpause

Kontakt

facebook

Machen Sie uns stark

Mitglied werden

Online spenden

Spenden